autoSWIFT: Schnellere Innovationszyklen für Elektroniksysteme entlang der Automobilwertschöpfungskette

Druckversion Per E-Mail senden PDF-Version
autoSWIFT Logo

Die schnelle und sichere Realisierung neuer, innovativer Fahrzeugfunktionen stellt die deutschen Automobilhersteller und ihre Zulieferkette zunehmend vor enorme Herausforderungen, die nur über eine neue Qualität an Zusammenarbeit bewältigt werden können. Ziel des Projektvorhabens autoSWIFT ist es, mit einer neuen gemeinsamen Methodik und entsprechender Infrastruktur die Zusammenarbeit innerhalb der Wertschöpfungskette signifikant zu verbessern, um innovative und hochqualitative Fahrzeugkomponenten auf Basis neuester Technologien der Mikroelektronik (ME) wesentlich früher und passgenauer als bisher marktreif bereitstellen zu können.

Projektkoordination:

AUDI AG
Helmut Sebastian Lochner
fon: +49 841 89 43983
helmut [dot] lochnerataudi [dot] de

Projektmanagement:

edacentrum GmbH
Dr. Dieter Treytnar
fon: +49 511 762-19687
treytnaratedacentrum [dot] de

Projektpartner:

Forschungspartner:

Förderkennzeichen:

BMBF F&E 16ES0356-61

Laufzeit:

01.09.2015 - 31.08.2018

Webseite:

https://www.edacentrum.de/autoswift

Projekt-Informationen

Projekt-Flyer (DE)
NL 01 2015 (PN)

Verwendete Abkürzungen

AbkürzungBedeutung
PBProjektbericht
PKBProjektkurzbericht
PNProjektnachricht
PSBProjektschlussbericht