edaBarCamp

Printer-friendly versionSend by emailPDF version

Das Barcamp-Format

Barcamps, auch „Unkonferenz“ genannt, unterscheiden sich deutlich von klassischen Konferenzen. Während herkömmlich Referenten gebucht werden, gibt es auf Barcamps nur Teilnehmer. Diese stellen im Vorfeld des Veranstaltungstags ein gemeinsames Programm auf, wobei alle Anwesenden eingebunden werden. In dieser so genannten Sessionplanung werden Vorträge angekündigt, Diskussionen vereinbart und Workshops angeboten. So entwickelt sich ein vielseitiges Programm, das ganz den Wünschen der Teilnehmer entspricht.

Das Konzept stellt dabei alle auf Augenhöhe. Zusammen mit dem aktiven Einbinden aller Personen, entsteht auf diesem Weg ein intensiver Wissensaustausch, es werden neue Ideen generiert, gemeinsame Projekte angestoßen und Kontakte geknüpft. Nicht zu vergessen, dass die Teilnehmer zwei Tage lang viel Spaß erleben.

Vorteile

  • Kompakte und intensive Wissensvermittlung
  • Mit Vorträgen Kompetenz zeigen
  • Lernen in eigenen Sessions durch Interaktion mit Teilnehmern
  • Kennenlernen neuer Ideen und Konzepte
  • Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern, Kunden oder Geschäftspartnern
  • Viel Spaß und Unterhaltung

Das dritte edaBarCamp findet am 11./12. Dezember 2017 an der Leibniz Universität Hannover (LUH), Institute of Microlectronic Systems (IMS), Hannover, statt.

Das zweite edaBarCamp fand am 05./06. Juli 2017 am Robert Bosch Zentrum für Leistungselektronik (RBZ), Oferdinger Straße 50, 72768 Reutlingen statt.

Das erste mit Unterstützung des edacentrum geplante edaBarCamp fand am 17./18. November 2016 an der Leibniz Universität Hannover (LUH), Institute of Microlectronic Systems (IMS), Hannover, statt.