Forschungsthemenpapier "eDesign"

Printer-friendly versionSend by emailPDF version

Im Jahr 2004 hat das edacentrum in enger Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partnern im Auftrag des BMBF ein erstes, nicht öffentliches Strategiepapier erarbeitet, in dem die für Deutschland relevanten EDA-Forschungsthemen zusammenstellt sind. Es wurde mit dem BMBF vereinbart, dass dieses in regelmäßigen Abständen neu erarbeitet und aktualisiert wird. Durch die Regelmäßigkeit sollten zum einen aktuelle Anforderungen aus deutscher und internationaler Forschung rechtzeitig berücksichtigt werden können, und zum anderen der Dauer neuer Forschungsrichtungen Rechnung getragen werden. In Folge dieser Vereinbarung entstanden unter dem Schlagwort "eDesign" zwei öffentlich verfügbare und ein weiteres internes Forschungsthemenpapier. Ein weiteres öffentliches Strategiepapier wird derzeit erarbeitet.

Erstellungsprozess

Die aktuellen Forschungsthemen werden in einem kontinuierlichen Prozess (der an die Initiierung neuer F&E-Projekte gekoppelt ist) in Zusammenarbeit mit Experten dem BMBF und entsprechenden Arbeitskreisen zusammengetragen und in regelmäßigen Abständen in einem Forschungsthemenpapier dargestellt.

Da sich Projektinitiativen oft aus akuten Problemstellungen einer einzelnen Firma herausbilden und vor allem große Unternehmen durch ihr wirtschaftliches Gewicht dabei einen nennenswerten Vorteil haben sorgt das edacentrum hier für ein Korrektiv. Dadurch entstehen Forschungsthmenpapiere in denen die für Deutschland übergreifenden und kontinuierlich erfassten anwendungsorientierten und bedeutenden Problemstellungen erfasst sind, die auch die Anforderungen von kleineren Unternehmen berücksichtigen und integrieren. Auf diese Weise stehen dem Fördergeber in regelmäßigen Abständen aktuelle Informationen zu relevanten Forschungsthemen für ganz Deutschland zur Verfügung.

Der Prozess der Erstellung gliedert sich grob in folgende Schritte:
1. Aufruf, Sammlung aktueller Themen
2. Erstellung einer ersten Liste und Abgleich mit dem zuletzt erstellten Strategiepapier
3. Erste Diskussion mit BMBF und edacentrum-Fachbeirat (früher Steuerungsgremium)
4. Aufruf, Sammlung weiterer Themen
5. Verfeinerung und Einarbeitung der Rückmeldungen
6. Abschlussdiskussion mit BMBF und edacentrum-Fachbeirat (früher Steuerungsgremium)
7. Veröffentlichung des Strategiepapiers

Forschungsthemenpapier „eDesign“ 2006
Strategiepapier des edacentrum zu EDA-Forschungsthemen in Deutschland

Das edacentrum hat im Frührahr 2006 zur Sammlung aktueller Themen aufgerufen, die beim Ekompass-Workshop im mai 2006 zusammengetragen und diskutiert wurden. Anschließend ging die Arbeit im Hintergrund weiter. So wurde im dritten Quartal dem BMBF vorab eine erste Version des Forschungsthemenpapiers zur Verfügung gestellt. Damit fanden die in der Community erarbeiteten Themen Eingang in das damalige Förderprogramm des BMBF zur Informations- und Kommunikationstechnologie. Anschließend erfolgten noch Feinschliff, Layout und Druck bevor das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit zum Jahreswechsel 2006/2007 an alle Mitglieder und Partner des edacentrum postalisch verteilt wurde. Einen kurzen Überblick über das Forschungsthemenpapier „eDesign“ 2006  wurde im newsletter edacentrum 04 2006 veröffentlicht.

Forschungsthemenpapier „eDesign 2010 - 2014"
Strategiepapier zu Forschungsthemen für Deutschland

Das edacentrum hat im Frühjahr 2010 zur Sammlung aktueller Themen aufgerufen, die beim edaWorkshop im Mai 2010 zusammengetragen und diskutiert wurden. Anschließend wurde wie schon 2006 aber deutlich schneller weitergearbeitet so dass das neue Forschungsthemenpapier bereits zum edaForum10 dem BMBF übergeben und anschließen an alle Mitglieder und Partner des edacentrum verteilt werden konnte. Unter dem hier angegebenen Link finden Sie einen kurzen Überblick über das Forschungsthemenpapier „eDesign 2010 - 2014".

Wenn Sie ein Exemplar eines Forschungsthemenpapiers eDesign 2010-2014 haben möchten, wenden Sie sich bitte an das edacentrum unter infoatedacentrum [dot] de.

Forschungsthemenpapier „eDesign 2018 - 2022"
Strategiepapier zu Forschungsthemen für Deutschland

Das edacentrum hat im Januar 2017 zur Sammlung aktueller Themen aufgerufen, die gesammelt, gebündelt und gezielt ergänzt werden, um daraus ein tragfähiges Gesamtkonzept zu entwickeln. In Abstimmung mit den Experten führender Mikroelektronikunternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Vertretern der Elektronik-Anwendern wird das edacentrum dieses erste Gesamtkonzept weiterentwickeln und beim edaWorkshop im Mai 2017 vorstellen und diskutieren. Es ist geplant, das neue Forschungsthemenpapier bereits im Sommer 2017 an das BMBF zu übergeben und anschließen an alle Mitglieder und Partner des edacentrum zu verteilen.

Wenn Sie sich an dem Erstellungsprozess beteiligen möchten, wenden Sie sich bitte an das edacentrum unter infoatedacentrum [dot] de.