Willkommen auf der edaForum19-Website!

DruckversionPer E-Mail sendenPDF-Version

Seit bald 20 Jahren veranstaltet das edacentrum jährlich das edaForum für Entscheidungs­träger. Mit seiner einzigartigen Kombination von ökonomisch und technisch orientierten Vorträgen rund um den Wert von Elektronik, Design und Anwendungen (EDA) vermittelt das edaForum wichtige Informationen für die unternehmerische Zukunftssicherung. In den eingeladenen Beiträgen hochrangiger Referenten stehen neben den technischen Herausforderungen im Bereich der Entwicklung von Mikroelektroniksystemen und deren Anwendungen insbesondere aktuelle Themenkomplexe von besonderer wirtschaftlicher und strategischer Bedeutung im Mittelpunkt. Das nächste edaForum findet am 5. und 6. November 2019 in Berlin, im Regent Hotel statt und steht unter dem Motto:

edaForum19: „The Innovation Twins: AI and EDA Enable Each Other“

Die Anmeldung ist ab sofort hier online möglich!

edaForum19: Abend des 5. November und Vormittag des 6. November in Berlin

Das edaForum19 wird am 5.11.2019 mit einer exklusiven Abendveranstaltung mit Podiumsdiskussion eröffnet. Titel der Podiumsdiskussion:

  • „Wenn (Trainings-)Daten das Öl für eine vom Motor KI getriebene intelligente Digitalisierung sind, wie können wir das vorhandene Öl am besten nutzen?“

Für den Vormittag des 6.11.2019 sind zwei Vortrags-Sessions vorgesehen:

  • Session 1: „EDA und KI: Wie die EDA-Industrie und KI sich gegenseitig befruchten“
  • Session 2: „Mikroelektronik, EDA und KI: Status und Zusammenspiel dieser Forschungsgebiete“

Referenten und Panellisten:

  • Erich Biermann (Robert Bosch, D)
  • Raik Brinkmann (OneSpin Solutions, D)
  • Wolfgang Ecker (Infineon Technologies, D)
  • Volkan Esen (Infineon Technologies, D)
  • Berthold Hellenthal (AUDI, D)
  • Werner John (System Integration Laboratory, D)
  • Matthias Kästner (Microchip, D)
  • Christian Mayr (TU Dresden, D)
  • Stefan Mengel (BMBF, D)
  • Frank Schirrmeister (Cadence, US)
  • Herbert Taucher (Siemens Corporate Technology, A)
  • Hendrik Wöhrle (FH Dortmund, D)

In Kürze wird das vollständige Programm mit allen Vortragstitel hier verfügbar sein. Nachfolgend finden Sie detailliertere Informationen zum Konzept der Veranstaltung.

edaForum19-Konzept:

Das edaForum19 widmet sich zwei Technologien, die jede für sich herausragende Innovationstreiber sind und sowohl die wirtschaftlich wichtigsten Industrien als auch das Umfeld jeden einzelnen Bürgers auf einen neuen Level bringen:

  • Verfahren der KI, die mit der jetzt verfügbaren Mikroelektronik effizient und effektiv in vielfältigen Anwendungen eingesetzt werden können und
  • Der Entwurf von Anwendungen der neuesten Halbleiterprodukte und Systeme (EDA=Electronics, Design and Applications) mit Hilfe von EDA (=Electronic Design Automation) -Methoden.

Beide Technologien wiederum sind heute wechselseitig aufeinander angewiesen, um ihr volles Potenzial entfalten zu können:

  • „EDA for KI“: EDA realisiert die HW und Systeme, die für KI-Anwendungen benötigt wird, inkl. IP für z.B. Beschleuniger-Lösungen.
  • „KI for EDA“: Die innovativen EDA-Methoden der Zukunft werden selber KI einsetzen.

Beim edaForum19 werden beide Aspekte in eingeladenen Vorträgen und einer Podiumsdiskussion von Top-Managern und KI-Experten diskutiert. Die EDA-Industrie wird ihre KI-Strategie vorstellen, dabei stehen der Einsatz von KI bei den EDA-Tools sowie Tools für die Entwicklung von KI-Anwendungen im Fokus. Die Mikroelektronik-Industrie und führende Forschungseinrichtungen werden den aktuellen Stand der Forschung, die angestrebten strategischen Innovationen und die dafür nötigen F&E-Initiativen thematisieren. Dabei werden Fragen diskutiert wie:

  • Wie wird KI die EDA-Industrie verändern?
  • Wo ist KI den traditionellen EDA-Verfahren überlegen und wo nicht?
  • Welcher Mehrwert wird bei EDA durch KI ermöglicht?
  • Wird KI die strategische Weiterentwicklung von EDA dominieren? Was ist darüber hinaus von strategischer Bedeutung für EDA?
  • Ersetzt KI-basierte EDA die Designer?
  • Gibt es einen Markt für spezifische KI-Chips?
  • Wie bringe ich KI auf den Chip? Welche Rollen spielen Ansätze wie Open Source und RISC-V Prozessoren dabei?

edaForum Program Chair: Prof. Dr. Wolfgang Ecker (Infineon Technologies AG und Mitglied der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale“ des deutschen Bundestags)

edaForum Board: Prof. Dr. Wolfgang Rosenstiel, Prof. Dr. Wolfgang Nebel, Dr. Jürgen Haase (Vorstand edacentrum e.V.)

Um den Teilnehmern am edaForum19 effizient den Besuch einer sehr gut passenden weiteren Veranstaltung zu ermöglichen, kooperiert das edacentrum wir mit den Verbänden VDE und ZVEI, die direkt im Anschluss am Nachmittag des 6. November das 9. Mikroelektronik-Symposium in unmittelbarer Nähe veranstalteten:

VDE/ZVEI-Mikroelektronik-Symposium

Direkt im Anschluss an das edaForum19 findet das von VDE und ZVEI organisierte 9. Mikroelektronik-Symposium im , das auch den Dialog zwischen Politik und Industrie unterstützt. Das Mikroelektronik-Symposium 2019 steht unter dem Motto
„Mikroelektronik - Gehirn der künstlichen Intelligenz“
und wird sich auch inhaltlich in idealer Weise mit dem edaForum19 ergänzen. Die Teilnehmer am edaForum19 können sich bei Ihrer Registrierung für das edaForum19 gleichzeitig auch für das Mikroelektronik-Symposium registrieren.

Nähere (i.W. englische) Informationen wie Programm und Fotos von den vergangenen edaForen finden Sie hier bzw. links über den Menüpunkt "Historie".