LEONIDAS+: Leitbahnorientiertes Design

Druckversion
LEONIDAS+ Logo

Das Projekt LEONIDAS+ baut auf den Arbeiten des Projekts LEONIDAS auf. Ziel von LEONIDAS+ ist die Durchführung von Forschungsarbeiten, die neue Lösungen für die Extraktion, die Analyse und Modellierung der Leitbahneigenschaften für SoCs zu finden. Die Vorhersagbarkeit der physikalischen Eigenschaften eines SoC-Entwurfs wird damit bereits in einem sehr frühen Stadium mit hoher Genauigkeit gewährleistet. Bisher separate Entwurfsschritte sollen mit neuartigen Algorithmen simultan ablaufen, so dass ein fehlerfreier Erstentwurf möglich wird. Konkret sollen folgende Anforderungen erfüllt werden:

  • Kompatible Leitbahn-Constraints
  • Hochgenaue Referenzsimulation zur Kalibrierung von Crosstalk-Problemen
  • Behandlung von Prozessschwankungen auf Layoutebene
  • Kopplung von Substrat- und Leitbahnmodellierung
  • Timing-getriebener 3D-Platzierer für ICV
  • Simultane Synthese und Platzierung von Leitbahnsystemen
  • Automatisierte Berücksichtigung von Antiskew-Elementen bei der DfT-Prüfketten-Sortierung

Projektkoordination:

Infineon Technologies AG
Dipl.-Math. Irmtraud Rugen-Herzig
fon: +49 89 234-21046
irmtraud [dot] rugen-herzigatinfineon [dot] com

Projektmanagement:

Leibniz Universität Hannover
Dr.-Ing. Markus Olbrich
fon: +49 511 762-19661
markus [dot] olbrichatims [dot] uni-hannover [dot] de

Projektpartner:

Forschungspartner:

Förderkennzeichen:

BMBF F&E 01M3074

Laufzeit:

01.03.2005 - 28.02.2007

Webseite:

http://leonidas-plus.ims.uni-hannover.de

Projekt-Informationen

Schlussbericht
NL 03 2007 (PSB)
NL 02 2007 (PN)
NL 04 2006 (PN)
NL 02 2006 (PN)
NL 02 2006 (PB)
NL 01 2006 (PN)

Verwendete Abkürzungen

AbkürzungBedeutung
PBProjektbericht
PKBProjektkurzbericht
PNProjektnachricht
PSBProjektschlussbericht