Application Network Medical Technology

Printer-friendly versionSend by emailPDF version

The medical technology industry - one of Germany's stable, growth-oriented and highly innovative industries - is strongly geared to the export market with two third of its total turnover of 17.8 billion Euros. Therefore, the situation on the world market plays a special role in this industry. (Source: VDE, Press Release, Sept 2009). The medical technology in Germany invested around 9% of its revenue in research and development; nearly 15% of employees are employed in this sector. Concerning the number of patents medical technology is significantly ahead of other innovation-oriented industries such as the automotive industry or the data processing. About two-thirds of Medtec products are not older than three years.

The industry is facing dramatic changes worldwide. While world market and product innovations had largely been determined by the United States, a dramatic comeback of the Asian countries has began to become apparent since 2011;  mainly on the expense of  the  United States. This is the result of the study "MedTech 2020 'by the VDE, based on the contributions of approximately 700 international experts from academia, industry and clinics.

read moreExperts expect Telemedizin and digitalization of healthcare (eHealth), regenerative medicine as well as prosthodontics and implants to be the most important new areas of innovation until 2020. Computer science, information and communication technology as well as cell- and biotechnologies are considered to be the most important key technology areas according to the VDE study "MedTech 2020"

The healthcare industry in Germany is one of the most modern and efficient in the world. Solid forecasts assume that the health care market will increase from currently about € 250 billion to over € 450 billion by 2020. Thus, the health industry is one of the pillars of growth and employment in Germany. A key player in this process is the German medical technology industry. Medical technology makes an important contribution to the development of faster, more precise and gentle diagnostic procedures as well as new therapies with fewer side effects. Alongside the great significance for the health system, it is also very important for the industrial development. The market for medical technology products and systems is one of the most attractive growth markets in the world with a growth rate of 7 % per annum. In Germany, 150,000 people work in the medical device industry, which is largely dominated by small and medium-sized enterprises. The annual revenue was € 13.5 billion. A high proportion was generated by exports. With a share of around 13% of world exports, Germany is in second place behind the USA. The German medical technology industry invests about 10% of its turnover in research and development and is a pioneer of innovative processes.

Organisations

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF)


Ubierstr. 20
40223 Düsseldorf
Deutschland

fon +49 211 31 28 28
fax
mail
web http://www.awmf.org/

Profil (öffentlich)

Die AWMF berät über grundsätzliche und fachübergreifende Angelegenheiten und Aufgaben, erarbeitet Empfehlungen und Resolutionen und vertritt diese gegenüber den damit befaßten Institutionen, insbesondere auch im politischen Raum. Neben den - angesichts der zunehmenden Spezialisierung immer dringenderen - Aufgaben der inneren Zusammenarbeit will sie damit die Interessen der medizinischen Wissenschaft verstärkt nach außen zur Geltung bringen.

Deutsche Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED)


Gleueler Str. 60
50931 Köln
Deutschland

fon +49 221 478-5600
fax
mail
web http://www.zbmed.de

Profil (öffentlich)

Die ZB MED ist die zentrale Fachbibliothek für Medizin, Gesundheit, Ernährung, Umwelt und Agrar für die Bundesrepublik Deutschland. Ihre Aufgabe ist die Beschaffung, Erschließung, Bereitstellung und Archivierung von wissenschaftlicher Information, von Literatur und anderen Medien für verschiedene Fachgebiete in der Medizin.

Deutsches Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)


Waisenhausgasse 36-38a
50676 Köln
Deutschland

fon +49 221 4724-1
fax
mail
web http://www.dimdi.de

Profil (öffentlich)

Das DIMDI bietet über das Internet fundiertes Medizinwissen, betreut wichtige medizinische Klassifikationen und Terminologien, die für die Gesundheitstelematik von Bedeutung sind, und verantwortet ein Programm zur Bewertung gesundheitsrelevanter Verfahren (Health Technology Assessment).

German Medical Technology Alliance (GMTA)


Marie-Curie-Str. 2
26129 Oldenburg
Deutschland

fon +49 441 21 72 200
fax
mail
web http://www.gmta.de

Profil (öffentlich)

GMTA ist der Zusammenschluss von Kompetenzzentren für die Medizintechnik. Durch die Vernetzung der Kompetenzen zu verschiedenen Technologiefeldern in der Medizintechnik kann GMTA Synergien nutzen, die neue Wege für innovative Produkte eröffnen. Darüber hinaus wird GMTA verstärkt als Dienstleister in puncto Projektmanagement, Technologieanalysen und Know-how-Transfer fungieren.

Gesellschaft für medizinische Ausbildung - c/o Corscience GmbH & Co.KG (GMA)

c/o Corscience GmbH & Co.KG
Henkestraße 91
91052 Erlangen
Deutschland

fon +49 9131 977986-555
fax
mail
web http://www.gesellschaft-medizinische-ausbildung.org

Profil (öffentlich)

Die GMA möchte medizinische Aus-, Weiter- und Fortbildung anregen und unterstützen, die eine evidenzbasierte, ressourcen-schonende und humane Hochleistungsmedizin zum Ziel haben und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit allen Gesundheitsberufen und lebenslangem Lernen vermitteln.

Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. (GQMG)


Lerchenfeld 14
22081 Hamburg
Deutschland

fon +49 40 202299-340
fax
mail
web http://www.gqmg.de

Profil (öffentlich)

Die GQMG ist eine Fachgesellschaft für Qualitätsmanagement in den Einrichtungen des Gesundheitssystems. Die Gesellschaft fördert den fachlichen Dialog zu allen Themenbereichen, die für die tägliche Arbeit ihrer Mitglieder Bedeutung haben. Darin eingeschlossen sind Aspekte der Gesundheitspolitik, der wirtschaftlichen Sicherung der Unternehmen im Gesundheitssystem, der Prüf- und Messmethodik bei Leistungen der Gesundheitsversorgung und die Evaluation der eigenen Methoden.

Verein Deutscher Ingenieure - Gesellschaft Technologies of Life Sciences (VDI-TLS)

Gesellschaft Technologies of Life Sciences
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Deutschland

fon +49 211 62 14 - 2 66
fax
mail
web http://www.vdi.de/tls

Profil (öffentlich)

Die VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (TLS) setzt sich aus fünf Fachbereichen zusammen: Agrartechnik, Bionik, Biotechnologie, Gentechnik und Medizintechnik.