WebDav-Freigabe unter Linux?

Für Linux existieren neben Programmen mit grafischer Benutzeroberfläche wie Nautilus (Gnome), Konqueror (KDE) und OpenOffice (siehe unten) auch der Kommandozeilen-Client Cadaver.

Konqueror (KDE)

Getestet unter Kubuntu 9.10 (mit KDE), resp. Ubuntu 9.10 (mit GNOME).

Der Konqueror ist Dateimanager und Webbrowser in einem.

  • 'konqueror' eingeben. (Ist aus dem KDE. Fehlt der: 'sudo apt-get install konqueror', also bei GNOME).
  • In die URL-Zeile webdavs://www.edacentrum.de/webdav/ eintragen, danach RETURN.
  • Nach dem Login (Popup-Fenster) ist der Dateiordner sichtbar.
  • Mit CTRL-t ein neues Tab öffnen
  • Bei der URL ~/<Pfad zum  gewünschnten lokalen Ordner> eingeben und RETURN.
  • Dort die Datei anwählen, mit CTRL-c kopieren
  • Tab wechseln zum gewünschten WebDAV Ordner wecheln und mit Ctrl-v Datei hierhin kopieren. Oben erscheint dann eine Anzeige mit dem Uploadfortschritt. Nach dem erfolgreichen Ende des Uploads zeigt Konqueror den WebDAV-Ordner mit der neuen Datei an.

Weitere Informationen: http://www.webdavsystem.com/server/access/konqueror

Cadaver

Cadaver ist kein übelriechendes Objekt, wie der Name vermuten lässt, sondern ein schlankes Konsolenprogramm, das in den Paketquellen der meisten Distributionen enthalten ist. Mit den wenigen Abhängigkeiten wird auch die Neon-Bibliotheken installiert (z.B. http://packages.ubuntu.com/feisty/web/cadaver).

Zugang zum Projekt-WebDAV:
Persönliches Login und Passwort verwenden.
Die URL lautet webdav/.

> cadaver webdav/

Handhabung
Wie bei jedem Programm liefern die Manual-Seiten (man cadaver) die erste Anlaufstelle. Während der Verbindung werden mit help die möglichen Befehle angezeigt. Wird ein Befehl falsch oder nicht vollständig eingegeben zeigt Cadaver eine Mini-Hilfe an:

dav:/> mkcol
The `mkcol' command requires 1 argument:
mkcol remote... : Create remote collection(s)
dav:/>
Einen Unterordner zu ‘PS’ erstellt man demnach mit mkcol PS/unterordner.

Mit put datei bzw. get datei werden Dateien hinauf- bzw. herunter geladen. Bei mehreren Dateien lauten die Befehle mput und mget. Anders als in der Konsole muss man beim kopieren verschieben etc. den Dateinamen nur einmal angeben: copy word.doc Bilder (statt cp word.doc PS/word.doc).

Nautilus (Gnome)

  • Im Hauptmenü Datei | Mit Server verbinden wählen.
  • Es öffnet sich ein Fenster in dem die Verbindungsdaten einzugeben sind.
  • Ganz oben bei Dienste-Typ kann man zwischen WebDAV (HTTP) oder Sicheres WebDAV (HTTPS) wählen.